Galerie

Alle zwei Jahre präsentieren wir uns mit einer großen Vorstellung, in der alle Schülerinnen und Schüler mitwirken. Diesem Höhepunkt wird fast ein halbes Jahr lang entgegengefiebert und geprobt. Der Ansporn, den die Schüler dadurch erfahren, ist enorm und lässt sie die oft sehr anstrengenden Probenphasen mit Begeisterung durchhalten. Die Handlung wird so gestaltet, dass für jeden die richtige Rolle entsteht, mit der er sich identifizieren kann. Die oft abenteuerlichen Geschichten, die ich mir selbst ausdenke, erlauben es, ältere und jüngere Schüler zusammen agieren und tanzen zu lassen, was allen unheimlich viel Spaß bereitet. Die Jüngeren werden von den Älteren inspiriert und die Älteren nehmen die Jüngeren stolz unter ihre Fittiche. Das Gemeinschaftsgefühl, das hier entsteht, die Eigendynamik, die manche Proben entwickeln und den Schaffensprozess vorwärtstreiben, wirken beflügelnd auf alle Beteiligten und natürlich auch auf mich.

Nur durch diesen intensiven Zusammenhalt ist es möglich solche Vorstellungen auf die Beine zu stellen.